wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.983 ausführlichen Einträgen.

Proles

Lateinische Bezeichnung für Sprössling oder Nachkommenschaft, die der russische Forscher Dr. Alexander Mikhailovic Negrul (1900-1971) als Name für seine Rebsorten-Einteilung verwendete. Es gab immer wieder Versuche, auf Grund der geographischen Herkunft, der Verwendung (Kelter- und Tafeltrauben) oder der äußeren Merkmale eine Gruppierung zu finden. Auch Negrul beschäftigte sich damit und schuf schließlich von 1946 bis 1958 auf Grund von Untersuchungen an russischen Sorten drei ökologisch-geographische Gruppen, die er Proles nannte. Diese Einteilung basiert unter anderem auf der Unterscheidung der Behaarung der Blattunterseiten während des Austriebes. Dieser Systematik liegt aber keine botanische, sondern eine geographische Basis zugrunde. Das heißt, es wurde der (vermutete) Ursprung bzw. das Vorkommen verwendet.

Stimmen unserer Mitglieder

Hans-Georg Schwarz

Als Ehrenobmann der Domäne Wachau ist es für mich der einfachste und schnellste Weg, bei Fragen in das wein.plus-Lexikon einzusteigen. Die Gewissheit, hier fundierte und aktuelle Informationen zu erhalten, machen die Benutzung zu einem unverzichtbaren Ratgeber.

Hans-Georg Schwarz
Ehrenobmann der Domäne Wachau (Wachau)

Das größte Weinlexikon der Welt

25.983 Stichwörter · 46.821 Synonyme · 5.324 Übersetzungen · 31.317 Aussprachen · 183.050 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe