wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.695 ausführlichen Einträgen.

Rebenstammbaum

Ein klassischer Stammbaum stellt die Nachfahren einer Person oder eines anderen Lebewesens wie auch den Pflanzen wie zum Beispiel der Weinrebe dar und ist Teil der Genealogie (Ahnenforschung). In dieser Form die Abstammung „aller“ Rebsorten oder auch nur weniger darzustellen, ist unmöglich und scheitert aus mehreren Gründen. Der Diplombiologe Andreas Jung bemerkt dazu folgendes: Es gibt zwar viele einzelne Eltern-Nachkommen-Beziehungen, aber keine wirklichen Stammbäume, da oft nur die Mutter klar ist und der Vater fehlt, wie bei den zahlreichen Sämlingen des Gouais Blanc (Weißer Heunisch). Jeder Same (Kern) in einer Beere ist ja im Prinzip eine potentielle neue Rebsorte, die aber erst dann zu dieser wird, wenn der Kern in die Erde gelangt, dort auskeimt und zur Rebe heranwächst. Innerhalb einer Beere mit 5 bis 6 Kernen können die Väter also 5 bis 6 Sorten sein, je nachdem was gerade an Pollen bei der Blüte angeweht oder auch am Rebstock selbst übertragen wurde.

Das größte Weinlexikon der Welt

25.695 Stichwörter · 47.084 Synonyme · 5.310 Übersetzungen · 31.012 Aussprachen · 173.230 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe