wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Rum

Die Bezeichnung für diese Spirituose leitet sich vom englischen „rumbullion“ (Aufruhr, Tumult) ab und bezieht sich vermutlich auf übermäßigem Genuss davon. Sie wird aus Melasse des Zuckerrohrs gewonnen, seltener aus frischem Zuckerrohrsaft. Der sogenannte Inländerrum wird aus Zuckerrüben-Melasse destilliert. Der Alkoholgehalt beträgt zum. 37,5% vol; einen hochprozentigen Rum mit zum. 57,15% vol. nennt man „Overproof Rum“. Wo genau der erste Rum hergestellt wurde, ist unbekannt, als wahrscheinlichster Ursprung gilt die ehemalige britische Kolonie Barbados. Es werden aber auch Hispaniola (Haiti und Dominikanische Republik), Kuba und Brasilien genannt. Er entstand jedenfalls als Abfallprodukt des Zuckerrohr-Anbaus. Einer der größten Hersteller ist der Getränkemulti Bacardi-Martini Limited. Rum ist ein äußerst beliebter Bestandteil von vielen Cocktails, sowie anderer alkoholischer Mischgetränke wie zum Beispiel Feuerzangenbowle, Glühwein und Grog.

Stimmen unserer Mitglieder

Dominik Trick

Das wein.plus-Lexikon ist ein umfangreiches, fachlich sehr gut recherchiertes Nachschlagewerk. Jederzeit und überall verfügbar, ist es ein unverzichtbarer Bestandteil für den Unterricht geworden, das gleichermaßen von Studierenden und mir genutzt wird. Überaus empfehlenswert!

Dominik Trick
Technischer Lehrer, staatl. geprüfter Sommelier, Hotelfachschule Heidelberg

Das größte Weinlexikon der Welt

26.428 Stichwörter · 47.024 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.761 Aussprachen · 208.026 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER