wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Schlegelflasche

Bezeichnung (auch Hochflasche) für die in Österreich, Deutschland, in der Schweiz und im Elsass für Weißweine am häufigsten verwendete Flaschenform. Die schlanke Flasche mit langgezogenem Hals ist zwischen 300 und 375 Millimeter lang. Eine spezielle im deutschen Rheingau verwendete Form wird als Rheingauer Flöte bezeichnet. In Frankreich heißt die im Elsass übliche Schlegelflasche Flûte (Flöte), die international übliche Bezeichnung für diese Flaschenform lautet „Renana“ (dt. „Rheinische“). Die ähnliche Burgunderflasche ist dickbauchiger und hat auch einen kürzeren Hals. Eine kegelähnliche Form hat die Sachsenkeule. Und die beim ungarischen Tokajer verwendete heißt Keulenflasche. Im Gegensatz dazu hat die walzenförmige Bordeauxflasche nur einen ganz kurzen Hals mit ausgeprägten Schultern. Siehe auch unter Flaschen und Weingefäße.

Stimmen unserer Mitglieder

Hans-Georg Schwarz

Als Ehrenobmann der Domäne Wachau ist es für mich der einfachste und schnellste Weg, bei Fragen in das wein.plus-Lexikon einzusteigen. Die Gewissheit, hier fundierte und aktuelle Informationen zu erhalten, machen die Benutzung zu einem unverzichtbaren Ratgeber.

Hans-Georg Schwarz
Ehrenobmann der Domäne Wachau (Wachau)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.049 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 205.891 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER