wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Schoppen

Der Begriff ist arabischen Ursprungs und bedeutet „Handschlag“. Dies bezieht sich auf den uralten Brauch, einen Vertrag mit Handschlag und gemeinsamem Trunk abzuschließen. Nach einer anderen Version war der Ursprung der niederdeutsche Begriff für „schöpfen“, der als Chopine ins Französische entlehnt und dann wieder rückentlehnt wurde. Im deutschsprachigen Raum ist Schoppen ein sehr altes Flüssigkeitsmaß mit lokal sehr unterschiedlichen Volumina. Genannt werden unter anderem 0,564 l für die Pfalz, 0,459 l für Württemberg, 0,375 l für Baden und die Schweiz, sowie für das französische Chopine 0,476 l. In Süddeutschland galt vor Einführung der metrischen Maße bis 1884 der Schoppen als offizielle Bezeichnung für 0,5 l. Heute bedeutet ein „ganzer Schoppen“ in der Pfalz 0,5 Liter. In Rheinhessen beträgt das Volumen 0,4 Liter, hier gibt es auch einen als Halwe (Halbe) bezeichneten „halben Schoppen“ mit 0,2 Liter. Spezielle Weinglasformen mit dem Inhalt eines Schoppens sind Dubbeglas, Geripptes und Mainzer Stange. Ein Schoppen ist also an keine bestimmte Glasform gebunden.

Stimmen unserer Mitglieder

Dominik Trick

Das wein.plus-Lexikon ist ein umfangreiches, fachlich sehr gut recherchiertes Nachschlagewerk. Jederzeit und überall verfügbar, ist es ein unverzichtbarer Bestandteil für den Unterricht geworden, das gleichermaßen von Studierenden und mir genutzt wird. Überaus empfehlenswert!

Dominik Trick
Technischer Lehrer, staatl. geprüfter Sommelier, Hotelfachschule Heidelberg

Das größte Weinlexikon der Welt

26.381 Stichwörter · 46.990 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.715 Aussprachen · 202.560 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER