wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.899 ausführlichen Einträgen.

Stickstoff

Farb-, geruchs- und geschmacklose Gas (N = Nitrogenium), das mit 78% Volumen den weitaus größten Anteil in der Luft ausmacht. Die deutsche Bezeichnung erinnert daran, dass Stickstoff Flammen „erstickt“ (löscht). Von großer Bedeutung sind unter anderem die Stickstoff-Verbindungen Aminosäuren, Alkaloide, Ammonium (Verbindung mit Wasserstoff, häufigster Ausgangsstoff für Düngemittel), Enzyme, Nitrate und Salpeter. Zu 95% kommt Stickstoff im Boden in Form organischer Verbindungen (Norg) in aus abgestorbenem pflanzlichen und tierischen Material gebildeten Humus, in lebender Wurzelmasse und in den Bodenlebewesen vor. Maximal 5% ist mineralisch gebundener, bereits pflanzenverfügbarer Stickstoff (Nmin) in Form von Ammonium (Wasserstoff-Verbindung) und Nitrat = Salpeter (Sauerstoff-Verbindung). Die organischen Stickstoff-Verbindungen sind aber für höherwertige Pflanzen nicht verfügbar. Sie müssen erst durch Bakterien in Ammonium und Nitrat umgewandelt werden, die damit eine wichtige Rolle im Pflanzenwachstum spielen. Von den Wurzeln werden bevorzugt Nitrate aufgenommen, die bei der Photosynthese für den Aufbau des Zelleiweißes und des Chlorophylls verantwortlich sind.

Stimmen unserer Mitglieder

Egon Mark

Das Lexikon von wein.plus ist für mich die umfangreichste und beste Informationsquelle über Wein, die es derzeit gibt.

Egon Mark
Diplom-Sommelier, Weinakademiker und Weinberater, Volders (Österreich)

Das größte Weinlexikon der Welt

25.899 Stichwörter · 46.879 Synonyme · 5.330 Übersetzungen · 31.236 Aussprachen · 179.542 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe