wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Tête de cuvée

Französischer Begriff (tête = Kopf, sinngemäß „Spitzen-Cuvée“) aus dem Weinbau mit mehreren Bedeutungen. Damit wird das beste Fass (Fässer) einer Ernte, aber auch ein qualitativ hochwertiger Weinberg bezeichnet (siehe dazu unter Burgund-Klassifizierung). Bei der Herstellung von Champagner bezeichnet dies den Most aus dem ersten Pressvorgang. Im deutschsprachigen Raum entspricht dies dem Pressmost. Für hochwertigste Produkte wie die Cuvée de Prestige wird ausschließlich „Tête de cuvée“ verwendet. Den Most aus dem zweiten Pressvorgang nennt man Taille

weiterführende Informationen

Bezüglich der Produktion von alkoholischen Getränken siehe unter Champagner (Schaumweine), Destillation (Destillate), Spezialweine, Spirituosen (Typen), Weinbereitung (Weine und Weintypen) und Weingesetz (weinrechtliche Belange).

Stimmen unserer Mitglieder

Hans-Georg Schwarz

Als Ehrenobmann der Domäne Wachau ist es für mich der einfachste und schnellste Weg, bei Fragen in das wein.plus-Lexikon einzusteigen. Die Gewissheit, hier fundierte und aktuelle Informationen zu erhalten, machen die Benutzung zu einem unverzichtbaren Ratgeber.

Hans-Georg Schwarz
Ehrenobmann der Domäne Wachau (Wachau)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.049 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 205.902 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER