wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.901 ausführlichen Einträgen.

Theophrastos

Der griechische Philosoph und Naturforscher Theophrastos von Eresos (370-287 v. Chr.) wurde auf der Insel Lesbos geboren. Der Schüler des Aristoteles (384-322 v. Chr.) gilt als der erste Naturwissenschaftler, der sich in seinen Schriften „Naturgeschichte der Gewächse“ (Historia Plantarum, Causae Plantarum) mit den wichtigsten Bereichen der Botanik wie Physiologie und Morphologie der Pflanzen beschäftigte und eine Taxonomie (Pflanzensystematik) schuf. Das Werk wurde zwischen 350 und 287 v. Chr. geschrieben und umfasste zehn Bände, von denen neun erhalten sind. Theophrastus beschreibt die Pflanzen anhand ihrer Verwendung. Eine lateinische Übersetzung wurde 1483 veröffentlicht. Der französische Botaniker Charles Plumier (1646-1704) benannte Theophrast zu Ehren eine Pflanzengattung „Eresia“. Carl von Linné (1707-1778) änderte später diesen Namen in „Theophrasta“. Im Jahre 1973 wurde der Mondkrater Theophrastus nach ihm. benannt.

Stimmen unserer Mitglieder

Prof. Dr. Walter Kutscher

Früher benötigte man eine Fülle an Lexika und Fachliteratur, um im vinophilen Berufsleben up to date zu sein. Heute gehört das Weinlexikon von wein.plus zu meinen besten Helfern, und es darf zu Recht als die „Bibel des Weinwissens“ bezeichnet werden.

Prof. Dr. Walter Kutscher
Lehrgangsleiter Sommelierausbildung WIFI-Wien

Das größte Weinlexikon der Welt

25.901 Stichwörter · 46.872 Synonyme · 5.330 Übersetzungen · 31.238 Aussprachen · 179.631 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe