wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.899 ausführlichen Einträgen.

Die regionale Appellation im östlichen Bereich der mittleren Loire ist nach der Stadt und Bischofssitz Tours benannt. Sie schließt im Osten des Bereiches Anjou-Saumur an. Sowohl die Stadt als auch der Weinbau geht auf die Römerzeit zurück. Nach einer Legende wurde hier im 4. Jahrhundert der Rebschnitt erfunden, als der Esel des später heilig gesprochenen Martin von Tours junge Rebstock-Schösslinge abfraß. Der Name leitet sich vom gallischen Stamm der Turonen ab. Der Bereich wurde schon früh der Garten Frankreichs genannt und war im Mittelalter und der Renaissance der bevorzugte Aufenthaltsort der französischen Könige. Bekannt sind ihre zahlreichen Schlösser, wie Amboise, Azay-le-Rideau, Chenonceau, Chinon, Loches und Villandry. Im Château Clos Lucé (zählt zum Komplex des Château Amboise) lebte drei Jahre bis zu seinem Tod Leonardo da Vinci (1452-1519).

Stimmen unserer Mitglieder

Andreas Essl

Das Glossar ist eine monumentale Leistung und einer der wichtigsten Beiträge zur Vermittlung von Weinwissen. Unter all den Lexika, die ich zum Thema Wein verwende, ist es mit Abstand das wichtigste. Das war vor zehn Jahren so und hat sich seither nicht verändert.

Andreas Essl
Autor, Modena

Das größte Weinlexikon der Welt

25.899 Stichwörter · 46.879 Synonyme · 5.330 Übersetzungen · 31.236 Aussprachen · 179.542 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe