wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Trockenzuckerung

Zugabe von trockenem Zucker wie Rübenzucker (Kristallzucker) bzw. Saccharose zu Weintrauben, Traubenmost, teilweise vergorenem Traubenmost oder Jungwein zum Zweck der Alkoholerhöhung. Dafür wird ein Zuckerlöser (Behälter mit Homogenisator) verwendet. Die gängige Bezeichnung für Trockenzuckerung ist Anreichern, sowie in manchen Ländern umgangssprachlich auch Chaptalisation. Im Gegensatz dazu steht die Zugabe von Zucker zum fertigen Wein zwecks Erhöhung des Restzuckergehalts. Siehe bezüglich der weinrechtlichen Bestimmungen innerhalb der EU unter Süßung.

weiterführende Informationen

Bezüglich der Produktion von alkoholischen Getränken siehe unter Champagner (Schaumweine), Destillation (Destillate), Spezialweine, Spirituosen (Typen), Weinbereitung (Weine und Weintypen) und Weingesetz (weinrechtliche Belange). 

Stimmen unserer Mitglieder

Hans-Georg Schwarz

Als Ehrenobmann der Domäne Wachau ist es für mich der einfachste und schnellste Weg, bei Fragen in das wein.plus-Lexikon einzusteigen. Die Gewissheit, hier fundierte und aktuelle Informationen zu erhalten, machen die Benutzung zu einem unverzichtbaren Ratgeber.

Hans-Georg Schwarz
Ehrenobmann der Domäne Wachau (Wachau)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.382 Stichwörter · 46.989 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.716 Aussprachen · 202.680 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER