wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.901 ausführlichen Einträgen.

Vernaccia

Der italienische Begriff ist vom lateinischen Wort „vernaculus“ abgeleitet (so wie das deutsche „Vernatsch“; siehe unter Schiava) und bedeutet „eingeboren“ bzw. „von hier stammend“ oder autochthon. Nach einer zweiten Theorie ist der Name von „verrum“ (Eber = Wildschwein) abgeleitet, weil diese Tiere im Mittelalter häufig in die Weingärten eindrangen und sich an den Trauben gütlich taten. Und nach einer dritten Theorie wird die Gemeinde Vernazza im Bereich Cinque Terre in Ligurien genannt, wofür es aber keinen Belege gibt. Jedenfalls handelt es sich (so wie bei Lambrusco, Malvasia, Muskateller und Trebbiano) um keine einzelne Rebsorte und auch um keine Rebsorten-Familie, sondern der neutrale Begriff wird als Bezeichnung oder Namensteil für viele weiße und rote Rebsorten verwendet, die nicht verwandt sind und sich genetisch klar unterscheiden. 

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Christa Hanten

Für meine langjährige Tätigkeit als Lektorin mit wein-kulinarischem Schwerpunkt informiere ich mich bei Spezialfragen immer wieder gern im Weinlexikon. Dabei führt spontanes Lesen und das Verfolgen von Links oft zu spannenden Entdeckungen in der weiten Welt des Weins.

Dr. Christa Hanten
Fachjournalistin, Lektorin und Verkosterin, Wien

Das größte Weinlexikon der Welt

25.901 Stichwörter · 46.872 Synonyme · 5.330 Übersetzungen · 31.238 Aussprachen · 179.631 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe