wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.515 ausführlichen Einträgen.

Vitis arizonica

Eine der rund 30 amerikanischen Spezies bzw. Wildreben mit vollständigem botanischem Namen Vitis arizonica Engelm. Sie wurde erstmals um Jahre 1868 beschrieben. Im Namen wurde der deutsch-amerikanische Botaniker Georg Engelmann (1809-1884) geehrt. Trivialsynonyme sind Arizona Grape, Canyon Grape und Dawny Canyon Grape. Die Vermutung, dass es sich um eine natürliche Hybride handelt, hat sich nicht bestätigt. Die Rebe liebt feuchte, durchlässige Sandböden und kommt vor allem im Südwesten der USA in den Staaten Arizona, Nevada, New Mexico, Texas und Utah, sowie auch im Norden von Mexiko vor. Die kleinen, dunkelblauen Beeren sind bei Vögeln sehr beliebt. Die Trauben wurden früher für Traubengelee und Traubensaft, aber auch Wein verwendet. Die Rebe ist resistent gegen die seit den 1980er-Jahren in Kalifornien grassierende Rebstockkrankheit Pierce Disease. Aus diesem Grund wurde sie bei den Neuzüchtungen Ambulo Blanc, Caminante Blanc, Camminare Noir, Errante Noir und Paseante Noir verwendet. Siehe auch unter Amerikaner-Reben und Reben-Systematik.

Das größte Weinlexikon der Welt

25.515 Stichwörter · 47.137 Synonyme · 5.310 Übersetzungen · 30.832 Aussprachen · 171.690 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe