wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.289 ausführlichen Einträgen.

Vollhefe

Bezeichnung (auch Grobhefe) für die Hefen, die dann verwendet wird, wenn der Wein nach der Gärung für einige Zeit mit der gesamten Hefe in Kontakt bleibt. Erfolgt ein Abstich des Jungweines, wird er von der Vollhefe getrennt (Sediment, Bodensatz) und verbleibt im alten Behälter. Nur die noch in Schwebe befindlichen Teile verbleiben im Wein und werden dann als Feinhefe bezeichnet. Der Ausbau wird unter Hefesatzlagerung beschrieben. Eine andere Bezeichnung für die abgestorbenen Hefen ist Geläger. Siehe auch unter Weinbereitung.

Das größte Weinlexikon der Welt

25.289 Stichwörter · 47.156 Synonyme · 5.307 Übersetzungen · 30.602 Aussprachen · 169.174 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe