wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 26.010 ausführlichen Einträgen.

Weingefäße

Weingefäße für die Aufbwahrung und den Genuss von Wein sind fast so alt wie das Getränk selbst. Bei den Ägyptern ist durch archäologische Funde belegt die Glas-Herstellung erstmals im Neuen Reich um ca. 1500 v. Chr. bekannt. Sie verwendeten für den Wein neben Tonkrügen auch bereits Glasflaschen. Bei den Griechen und Römern waren zu dieser Zeit immer noch hauptsächlich Amphoren aus Ton üblich. Bei den Römern wurde aber als Verschluss dieser Gefäße bereits der Korken genutzt. Aber auch Gefäße aus Bronze waren in der Antike gebräuchlich; im Jahre 1952 wurde im Grab einer burgundischen Fürstin ein 1,64 Meter hoher Kessel aus Bronze gefunden, der für einen Weintransport aus Griechenland verwendet wurde. Verschiedene Gefäße für die Aufbewahrung bzw. Trinkgefäße waren unter anderem Kantharos, Krater und Oinochoe.

Stimmen unserer Mitglieder

Thomas Götz

Seriöse Quellen im Internet sind rar - und das Weinlexikon von wein.plus ist eine solche. Bei der Recherche für meine Artikel schlage ich regelmäßig im wein.plus-Lexikon nach. Dort erhalte ich zuverlässige und detaillierte Informationen.

Thomas Götz
Weinberater, Weinblogger und Journalist; Schwendi

Das größte Weinlexikon der Welt

26.010 Stichwörter · 46.830 Synonyme · 5.324 Übersetzungen · 31.345 Aussprachen · 184.228 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe