wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Willbacher

Die rote Rebsorte stammt aus Deutschland. Synonyme sind Blauer Willbacher und Wildbacher. Sie wurde im Jahre 1995 in einem bereits 1927 angelegten Weinberg des Winzers Richard Boch im Heppenheimer Maiberg (Hessische Bergstraße) wiederentdeckt. Insgesamt 13 Rebstöcke wurden von Fachleuten aus Geisenheim mitgenommen und im Institut für weitere Forschungen angepflanzt. In Kooperation mit Fachleuten vom Klosterneuburger Weinbauinstitut und Graz (Österreich) wurde im Jahre 2001 durch DNA-Analysen festgestellt, dass es vier Wildbacher-Typen gibt. Der Bergsträßer-Typ ist nicht identisch mit der in der Steiermark kultivierten Sorte Blauer Wildbacher. Nach ersten Ergebnissen ist der Willbacher vermutlich eine Spielart bzw. identisch mit der Sorte Schwarzer Elbling. In der Lage Heppenheimer Steinkopf wurde ein kleiner Bestand der Rebsorte angelegt. Im Jahre 2016 wurden unter diesem Namen keine Bestände ausgewiesen (Kym Anderson).

Stimmen unserer Mitglieder

Roman Horvath MW

wein.plus ist ein handlicher, effizienter Wegweiser, um einen raschen Überblick in der bunten Welt der Weine, Winzer und Rebsorten zu erlangen. Im Weinlexikon, dem weltweit umfangreichsten dieser Art, findet man rund 26.000 Stichwörter zum Thema Rebsorten, Weingüter, Weinanbaugebiete sowie vieles mehr.

Roman Horvath MW
Domäne Wachau (Wachau)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.428 Stichwörter · 47.026 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.761 Aussprachen · 208.220 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER