wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.899 ausführlichen Einträgen.

zweihäusig

Botanische Bezeichnung (diözisch) für eingeschlechtliche Pflanzen, die entweder nur männliche oder nur weibliche Sexualorgane tragen; sozusagen „auf zwei verschiedenen Häusern“ (Pflanzen). Der Begriff „sekundär eingeschlechtlich“ bedeutet, dass die Art ursprünglich von ihren Anlagen her zweigeschlechtlich ist, aber ein Geschlecht unterdrückt wird. Für die Befruchtung ist es notwendig, dass die männlichen Samen (Pollen) die weiblichen Blüten erreichen. Dies passiert in unterschiedlicher Form, zum Beispiel durch Wind oder Bienen. In der Regel sind Wildreben zweihäusig; die Kulturrebe aber ist einhäusig (monözisch) und besitzt zweigeschlechtliche Zwitterblüten. Siehe auch unter Blüte und Reben-Systematik

Stimmen unserer Mitglieder

Dominik Trick

Das wein.plus-Lexikon ist ein umfangreiches, fachlich sehr gut recherchiertes Nachschlagewerk. Jederzeit und überall verfügbar, ist es ein unverzichtbarer Bestandteil für den Unterricht geworden, das gleichermaßen von Studierenden und mir genutzt wird. Überaus empfehlenswert!

Dominik Trick
Technischer Lehrer, staatl. geprüfter Sommelier, Hotelfachschule Heidelberg

Das größte Weinlexikon der Welt

25.899 Stichwörter · 46.879 Synonyme · 5.330 Übersetzungen · 31.236 Aussprachen · 179.542 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe