wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

IMW

Abkürzung für „Institute of Masters of Wine“; siehe unter Masters of Wine

Das „Institute of Masters of Wine“ (IMW) wurde im Jahre 1955 in London (Großbritannien) durch eine Gruppe von Weinhändlern in kooperativer Zusammenarbeit mit der schon im 13. Jahrhundert gegründeten Londoner Weinhändler-Vereinigung Vintners Company gegründet. Als Vorläufer gilt übrigens der im Jahre 1908 vom berühmten Weinhändler und Weinautor André Simon (1877-1970) gegründete „Wine Trade Club“. Die erste Prüfung zum prestigeträchtigen Titel als „Master of Wine“ fand allerdings schon vorher im Jahre 1953 statt, bei der sechs von 21 Kandidaten gekürt wurden. Das Ziel im Gründungsjahr war, eine spezielle Ausbildung eine anspruchsvolle Qualifikation im britischen Weinhandel zu schaffen und ihm dadurch zu besserer Qualität und Reputation zu verhelfen. Anfangs konnten zu den Prüfungen nur Kandidaten antreten, die eine langjährige Praxis in entsprechender Position in einer einschlägigen Firma oder Institution nachweisen konnten.

Masters of Wine - Logos

Zugelassene Kandidaten

1983 wurden diese engen Bestimmungen gelockert und unter anderem auch Weinautoren zugelassen. Nichtbritische Kandidaten wurden erst ab 1987 akzeptiert. Schließlich...

Stimmen unserer Mitglieder

Thomas Götz

Seriöse Quellen im Internet sind rar - und das Weinlexikon von wein.plus ist eine solche. Bei der Recherche für meine Artikel schlage ich regelmäßig im wein.plus-Lexikon nach. Dort erhalte ich zuverlässige und detaillierte Informationen.

Thomas Götz
Weinberater, Weinblogger und Journalist; Schwendi

Das größte Weinlexikon der Welt

26.428 Stichwörter · 47.025 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.761 Aussprachen · 208.068 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER