wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Egalisieren

Selbst bei kleineren Weinbau-Betrieben ergibt sich durch größere Mengen, dass die Gärung und spätere Lagerung in Fässern in mehreren bis vielen Behältern (Fässer, Tanks) erfolgt. Die Entwicklung des Weines ist dabei naturgemäß jedoch von Gefäß zu Gefäß (wenn vielleicht auch nur minimal) unterschiedlich. Es kann wenige Wochen (bei z. B. Primeur-Weinen) bis viele Jahre dauern, bis nach dieser Lagerung die Flaschenabfüllung erfolgt. Seit den 1960er-Jahren ist es nun üblich, den Inhalt aller Fässer oder Tanks eines Postens vor der Abfüllung zu mischen (egalisieren = gleichmachen oder auch assemblieren), um eine möglichst einheitliche Qualität eines Jahrganges zu erreichen und so genannte Flaschenabweichungen mit unterschiedlicher Qualität zu vermeiden. Abfüllungen Fass für Fass, wie es früher üblich war, gibt es heute kaum mehr. Dabei kann es durchaus sein, dass bestimmte Fässer, weil sie nicht dem Qualitäts-Standard entsprechen, auszusondern.

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Christa Hanten

Für meine langjährige Tätigkeit als Lektorin mit wein-kulinarischem Schwerpunkt informiere ich mich bei Spezialfragen immer wieder gern im Weinlexikon. Dabei führt spontanes Lesen und das Verfolgen von Links oft zu spannenden Entdeckungen in der weiten Welt des Weins.

Dr. Christa Hanten
Fachjournalistin, Lektorin und Verkosterin, Wien

Das größte Weinlexikon der Welt

26.385 Stichwörter · 46.991 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.719 Aussprachen · 202.841 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER