wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Flaschenabfüllung

Nach dem Ausbau in Edelstahltank, Fass etc. erfolgt die Abfüllung des Weines in Flaschen. Rechtzeitig vorher müssen gesetzlichen Vorschriften erfüllt sein, das heißt die Einreichung für die amtliche Prüfnummer (Deutschland) bzw. staatliche Prüfnummer (Österreich). Ab diesem Zeitpunkt dürfen verschiedene Veränderungen nicht mehr durchgeführt werden. Der Wein muss chemisch und physikalisch stabil sein, was durch verschiedene Maßnahmen erreicht wird (siehe dazu auch unter Schönen). Bereits längere Zeit vor der Abfüllung erfolgt das Schwefeln, um eine Oxidation in der Flasche zu verhindern. Um die Eiweißstabilität zu überprüfen, wird eine Probe zwei bis drei Stunden auf über 70 °Celsius erwärmt und nachher auf eine Eiweißtrübung kontrolliert. Eine Weinsteinstabilität wird durch Zugabe von Metaweinsäure erreicht.

Stimmen unserer Mitglieder

Thorsten Rahn

Das Weinlexikon hilft mir, auf dem Laufenden zu bleiben und mein Wissen aufzufrischen. Vielen Dank für dieses Lexikon das an Aktualität nie enden wird! Das macht es so spannend, öfter vorbeizuschauen.

Thorsten Rahn
Restaurantleiter, Sommelier, Weindozent und Autor; Dresden

Das größte Weinlexikon der Welt

26.384 Stichwörter · 46.991 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.718 Aussprachen · 202.790 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER