wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Laguiole

Gemeinde im Département Aveyron im zentralen Frankreich, die durch die ebenso benannten eigenwillig geformten schlanken Taschenmesser berühmt geworden ist. Dieser Messertyp wurde im Jahre 1829 vom jungen Schmied Pierre-Jean Calmels erfunden. Die Klinge kann sowohl in geöffnetem als auch geschlossenem Zustand fixiert werden. Jedes Messer ist am Heft mit einer Biene/Fliege und einem Kreuz verziert. Dies gilt als ein Markenzeichen, ist aber traditionell nicht das einzige Motiv, sondern es gibt auch solche mit Stierkopf oder Jakobsmuschel usw. In Laguiole werden auch edle und sehr teure Kellnermesser (Sommeliermesser) produziert. Das dreiteilige Set besteht aus Korkenzieher, Kronkorkenöffner und kleinem Messer für das Entfernen der Kapsel.

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Edgar Müller

Ich habe großen Respekt vor dem Umfang und der Qualität des wein.plus-Lexikons. Es handelt es sich um eine einzigartige Anlaufstelle für knackige, fundierte Informationen zu Begriffen aus der Welt des Weines.

Dr. Edgar Müller
Dozent, Önologe und Weinbauberater, Bad Kreuznach

Das größte Weinlexikon der Welt

26.403 Stichwörter · 47.036 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.737 Aussprachen · 205.277 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER