wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.983 ausführlichen Einträgen.

Mineralwasser

Kohlendioxid

Bezeichnung für ein Grundwasser mit speziellem Gehalt an Mineralstoffen, Spurenelementen oder sonstigen Bestandteilen, dessen besondere Eigenschaften nach der Mineral- und Tafelwasserverordnung in Deutschland bzw. der Mineralwasser- und Quellwasserverordnung in Österreich gesetzlich definiert sind. Eine historische Bezeichnung ohne gesetzliche Normierung ist Sauerwasser, das wie Sauerbrunnen auch gleichzeitig die Quelle eines solchen Mineralwassers bezeichnet.

Zum Verkauf geeignetes Mineralwasser unterliegt strengen Richtlinien, die in der Mineral- und Tafelwasserverordnung festgehalten sind. Diese Verordnung schreibt strengere mikrobiologische Grenzwerte als beim Trinkwasser vor. Es muss aus unterirdischen Wasservorkommen stammen und von ursprünglicher Reinheit (also unbehandelt bzw. nicht künstlich gereinigt) sein. Das bedeutet, dass es noch nicht am allgemeinen Kreislauf des Wassers teilgenommen hat. Mineralwasser wird direkt am Gewinnungsort (Quelle/Brunnen) abgefüllt und benötigt eine amtliche Anerkennung. 

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Christa Hanten

Für meine langjährige Tätigkeit als Lektorin mit wein-kulinarischem Schwerpunkt informiere ich mich bei Spezialfragen immer wieder gern im Weinlexikon. Dabei führt spontanes Lesen und das Verfolgen von Links oft zu spannenden Entdeckungen in der weiten Welt des Weins.

Dr. Christa Hanten
Fachjournalistin, Lektorin und Verkosterin, Wien

Das größte Weinlexikon der Welt

25.983 Stichwörter · 46.821 Synonyme · 5.324 Übersetzungen · 31.317 Aussprachen · 183.051 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe