wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Quirl

Gerät zum Entfernen der Kohlendioxid-Bläschen aus einem Schaumwein (engl. „Swizzlestick“, frz. „Moser“). Bis weit in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts waren die meisten Champagner mehr oder weniger süß, der „gout anglais“ (= trocken) setzte sich erst allmählich durch. Diese süßen Champagner wurden aber vor dem Genuss oft dekantiert. Dadurch wurde (bewusst) die Kohlensäure weitgehend abgebaut. Man trank diese Champagner also relativ weinig. Das hat man dann später mit den Quirls versucht zu imitieren. Auch die damals üblichen flachen Sektschalen (siehe auch unter Marie-Antoinette) hatten ebenfalls den Grund, möglichst schnell die Kohlensäure abzubauen. Man sollte sich aber bewusst sein, dass es Jahre dauert, bis sich die feinen Bläschen bilden, und mit so einem Gerät sind sie in Sekunden eliminiert. Siehe auch unter Perlfähigkeit.

Stimmen unserer Mitglieder

Prof. Dr. Walter Kutscher

Früher benötigte man eine Fülle an Lexika und Fachliteratur, um im vinophilen Berufsleben up to date zu sein. Heute gehört das Weinlexikon von wein.plus zu meinen besten Helfern, und es darf zu Recht als die „Bibel des Weinwissens“ bezeichnet werden.

Prof. Dr. Walter Kutscher
Lehrgangsleiter Sommelierausbildung WIFI-Wien

Das größte Weinlexikon der Welt

26.382 Stichwörter · 46.989 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.716 Aussprachen · 202.680 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER