wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Ritzling

Riede bzw. Lage (auch Leber) in der Gemeinde Weißenkirchen im niederösterreichischen Weinbaugebiet Wachau. Sie wurde bereits 1236 als „Ritzinger“ und 1301 als „Ritzling“ erwähnt. Der Name leitet sich vom gleichnamigen Weiler (Ort) bzw. Bach ab. Nach einer alten Legende wurde hier am Donauufer eine Rieslingrebe angeschwemmt. Davon wurde früher von den Einheimischen der Ursprung des Rieslings abgeleitet. Dem widerspricht aber der heutige Wissensstand. Die Lage umfasst mehrere Weingärten in unmittelbarer Nähe zum Ort Weißenkirchen. Die nach Süden ausgerichteten Weingärten in 202 bis 226 Meter Seehöhe weisen nur 6% Hangneigung auf und umfassen über 15 Hektar Rebfläche. Der lehmige Schwemmsand auf Urgesteinsboden ist für den Riesling sehr gut geeignet. Anteile an der Riede haben zum Beispiel die Weingüter Kropf und Schneeweiss Anton

Stimmen unserer Mitglieder

Thomas Götz

Seriöse Quellen im Internet sind rar - und das Weinlexikon von wein.plus ist eine solche. Bei der Recherche für meine Artikel schlage ich regelmäßig im wein.plus-Lexikon nach. Dort erhalte ich zuverlässige und detaillierte Informationen.

Thomas Götz
Weinberater, Weinblogger und Journalist; Schwendi

Das größte Weinlexikon der Welt

26.428 Stichwörter · 47.026 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.761 Aussprachen · 208.220 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER