wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Zehent

Der Begriff Zehnt (Cent, Zent, Zehnt, Zehnter) ist vom Lateinischen „decenia“ abgeleitet und bezeichnet eine etwa zehnprozentige Steuer (ein Zehntel) in Form von Geld oder oft auch Naturalien (Erntemengen). Die Abgabe musste gegenüber religiösen (vor allem römisch-katholischen Kirche bzw. deren Klöstern) oder weltlichen (Grundherren und Herrschern) Institutionen geleistet werden. Ein Zehent wird bereits in der Bibel im 5. Buch Moses (Deuteronomium) als Ertrag von Korn, Öl und Wein, sowie von der Erstgeburt der Rinder und Schafe erwähnt. Zehentleistungen waren bis zum Spätmittelalter gegen Ende des 15. Jahrhunderts üblich. Der Zehnthof (Zehenthof) war in der Rechtsgeschichte des Mittelalters der Hof, dem oft auf zeitlich befristete Pacht das Recht übertragen wurde und an den der fällige Zehnt (Zehent) in der vereinbarten Leistung bzw. Form an die Grundherrschaft abzuliefern war.

Stimmen unserer Mitglieder

Egon Mark

Das Lexikon von wein.plus ist für mich die umfangreichste und beste Informationsquelle über Wein, die es derzeit gibt.

Egon Mark
Diplom-Sommelier, Weinakademiker und Weinberater, Volders (Österreich)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.384 Stichwörter · 46.991 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.718 Aussprachen · 202.790 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER