wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.899 ausführlichen Einträgen.

Barbarossa

In Italien häufig verwendeter Name (dt. „Rotbart“) von Rebsorten. Eine erstmalige Erwähnung einer Barbarossa aus der Toskana erfolgte im Jahre 1600 durch den Agronomen Giovanni Soderini (1526-1596). Der Name könnte sich auf Farbe und Traubenform beziehen. Eine andere Version deutet auf den deutschen Stauferkaiser Friedrich I. (1122-1190) hin, der nach seinem Bart den Beinamen „Barbarossa“ trug. Dieser verweilte im Jahre 1177 auf einer Burg in der Emilia-Romagna. Hier wurde in Bertinoro (Forlì-Cesena) in einem uralten Weinberg am Fuße der Burg vom Winzer Mario Pezzi (Fattoria Paradiso) 1955 eine Rebe entdeckt und selektioniert. Diese soll in der Form den Umrissen der Burg oder dem Bart des Kaisers entsprechen.

Stimmen unserer Mitglieder

Sigi Hiss

Es gibt unübersichtlich viele Quellen im Web, bei denen man sich Wissen über Wein aneignen kann. Doch keine hat den Umfang, die Aktualität und die Richtigkeit der Informationen des Lexikons von wein.plus. Ich benutze es regelmäßig und verlasse mich darauf.

Sigi Hiss
freier Autor und Weinberater (Fine, Vinum u.a.), Bad Krozingen

Das größte Weinlexikon der Welt

25.899 Stichwörter · 46.879 Synonyme · 5.330 Übersetzungen · 31.236 Aussprachen · 179.542 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe