wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Mariental

Riede bzw. Lage (auch Marienthal) im burgenländischen DAC-Bereich Leithaberg (Österreich). Sie wird durch einen Weg zwischen den zwei Gemeinden Oggau (dort Marienthal geschrieben) und Rust geteilt. Der Ruster Teil wurde infolge früheren Waldbestandes auch als „Großer Wald“ und nach Rodung des Waldes als „Große Maiss“ (Holzschlag) bezeichnet. Der heute wieder übliche Name Mariental leitet sich von „Moriteil“ (Mark teilen = Grenze) ab. Im oberen Abschnitt herrscht Kalksand mit Korallenanteilen, etwas Lehm und einer dicken Humusauflage vor. Im unteren Abschnitt gibt es Schwemmböden. Auf der nach Süden bis Südosten ausgerichteten Riede in 160 bis 220 Meter Seehöhe wird vor allem die Sorte Blaufränkisch kultiviert. Einen Anteil an der Riede haben zum Beispiel die Weingüter Kraft Harald, MAD Haus Marienberg und Triebaumer Ernst.

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Edgar Müller

Ich habe großen Respekt vor dem Umfang und der Qualität des wein.plus-Lexikons. Es handelt es sich um eine einzigartige Anlaufstelle für knackige, fundierte Informationen zu Begriffen aus der Welt des Weines.

Dr. Edgar Müller
Dozent, Önologe und Weinbauberater, Bad Kreuznach

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.049 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 205.877 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER