wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Rheinfront

Populäre Bezeichnung (auch Rheinterrasse) für einen Teil des deutschen Anbaugebietes Rheinhessen, die aber keine weinrechtliche Bedeutung bzw. Berechtigung hat. Es werden damit die sich über zwei Bereiche erstreckenden Hanglagen am linken Rheinufer zwischen den Gemeinden Nackenheim im Norden (Bereich Nierstein) und Worms im Süden (Bereich Wonnegau) benannt. Die Gemeinsamkeit liegt in den zum Teil extrem steilen, nach Süden bis Südosten ausgerichteten Hängen, sowie der Nähe zum Rhein. Ein wesentlicher Teil der Rheinfront ist der „Rote Hang“ zwischen Nackenheim und Nierstein. Es handelt sich um einen fünf Kilometer langen, kaum 200 Meter breiten Bereich, der beim Einbruch des Rheingrabens entstanden ist. Die windgeschützte, sonnenreiche Hanglage bringt besonders günstige Bedingungen für eine frühe Rebblüte und somit langen Vegetationszyklus und Reifezeit. Die Ernte der Rieslingtrauben beginnt meist Ende Oktober bis manchmal Anfang November.

Stimmen unserer Mitglieder

Markus J. Eser

Die Nutzung des Lexikons ist nicht nur zeitsparend, sondern auch äußerst komfortabel. Zudem ist die Aktualität der Informationen perfekt.

Markus J. Eser
Weinakademiker und Herausgeber „Der Weinkalender“

Das größte Weinlexikon der Welt

26.381 Stichwörter · 46.990 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.715 Aussprachen · 202.560 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER