wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Vitis cinerea var. helleri

Eine der fünf Varietäten der amerikanischen Spezies Vitis cinerea (eine der 30 amerikanischen Spezies bzw. Wildreben). Früher wurde sie als eigene Spezies unter dem Namen Vitis berlandieri geführt, der in vielen Quellen immer noch verwendet wird. Sie wurde im Jahre 1880 vom frz. Botaniker und Reblausentdecker Jules Émile Planchon (1823-1888) neu beschrieben. Er benannte sie nach dem Schweizer Biologen Jean Louis Berlandier (1805-1851), der diese Rebe im Jahre 1834 im Bexar County in Texas erstmals beschrieben und katalogisiert hatte.

Trivial-Synonyme sind Fall Grape, Mountain Grape, Spanish Grape, Sweet Grape, Uva Cimaronna; Vitis Aestivalis Gray, Vitis Aestivalis Wright und Winter Grape. Botanische Synonyme bzw. alte Namen sind Vitis aestivalis var. monticola Engelmann, Vitis montana Buckl., Vitis monticola Durand und Vitis monticola Mill. Die Rebe kommt in den US-Bundesstaaten Texas und New Mexico, sowie im nördlichen Mexiko vor. Sie gedeiht vor allem an Flussufern und auf heißen, trockenen und kalkhaltigen Hügeln, wo sie auch gerne an Bäumen emporwächst.

Stimmen unserer Mitglieder

Sigi Hiss

Es gibt unübersichtlich viele Quellen im Web, bei denen man sich Wissen über Wein aneignen kann. Doch keine hat den Umfang, die Aktualität und die Richtigkeit der Informationen des Lexikons von wein.plus. Ich benutze es regelmäßig und verlasse mich darauf.

Sigi Hiss
freier Autor und Weinberater (Fine, Vinum u.a.), Bad Krozingen

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.049 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 205.900 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER