wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.414 ausführlichen Einträgen.

Dampfröhre

In Österreich gebräuchliche Bezeichnung für den Lüftungsschacht, der aus dem Weinkeller zwecks Entlüftung nach oben ins Freie führt; der Abschluss wird als Dachpfeife (siehe im Bild) bezeichnet. Die Dampfröhre diente auch für den Abzug der bei der Gärung entstandenen Gärgases (Kohlendioxid). Die Abführung des Gärgases erfolgte auch über die sogenannte Gärgitter. Beide Vorrichtungen sind aber nur bedingt geeignet, weil das toxische Kohlendioxid schwerer als Luft ist und sich am Boden bzw. an der tiefsten Stelle sammelt. 

Dampfröhre - zwei Dachpfeifen

Um den Grad des vorhandenen Gärgases festzustellen, wurde die äußerst unsichere Methode der Kerzenprobe angewandt. Heute wird das Kohlendioxid über Exhaustoren (Entlüfter) abgesaugt und ins Freie oder in großen Kellereien auch in Behältern geführt und verwertet. Der Weinkeller war ein beliebter Treffpunkt für Freunde und Gleichgesinnte, in dem bei einem guten Glas Wein diskutiert, philosophiert und politisiert sowie auch über andere (abwesende) Leute „getratscht“ wurde. Es soll immer wieder vorgekommen sein, dass über die Dachpfeife bzw. Öffnung auch so manche brisanten Gespräche belauscht worden sind. Siehe auch unter Brauchtum im Weinbau

Das größte Weinlexikon der Welt

25.414 Stichwörter · 47.150 Synonyme · 5.306 Übersetzungen · 30.727 Aussprachen · 170.478 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe