wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 26.344 ausführlichen Einträgen.

Vitis amurensis

Eine der rund 30 asiatischen Spezies bzw. Wildreben mit vollständigem botanischem Namen Vitis amurensis Rupr. Sie wurde erstmals im Jahre 1857 vom österreichischen Botaniker Franz Josef Ruprecht (1814-1870) beschrieben, der auch im Namen enthalten ist. Botanische Synonyme bzw. alte Namen sind Vitis vinifera var. amurensis Regel, weil sie der deutsche Botaniker Eduard A. Regel (1815-1892) als Vitis vinifera-Varietät ansah, und Vitis thunbergii. Die Rebe ist in den temperierten Regionen Chinas und Russlands bis nach Korea und Japan verbreitet. Den Namen Amur-Rebe verdankt sie der Herkunft aus dem Flusstal des Amur, der über 2.000 Kilometer lang die russisch-chinesische Grenze bildet. Sie gedeiht hauptsächlich in Tälern von Flüssen und Bächen sowie auch in Wäldern, wo sie auch an Bäumen hochklettert.

Stimmen unserer Mitglieder

Roman Horvath MW

wein.plus ist ein handlicher, effizienter Wegweiser, um einen raschen Überblick in der bunten Welt der Weine, Winzer und Rebsorten zu erlangen. Im Weinlexikon, dem weltweit umfangreichsten dieser Art, findet man rund 26.000 Stichwörter zum Thema Rebsorten, Weingüter, Weinanbaugebiete sowie vieles mehr.

Roman Horvath MW
Domäne Wachau (Wachau)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.344 Stichwörter · 46.935 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.678 Aussprachen · 199.124 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe