wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.901 ausführlichen Einträgen.

Grüner Hainer

Die weiße Rebsorte stammt möglicherweise aus Österreich. Rund 40 Synonyme bezeugen das Alter und ehemals weite Verbreitung, einige davon sind Brenk, Debeli, Grünauer, Grüner Rosszagler, Grünler, Grünhainer, Grünstock, Kerzatna, Kreuzer, Kreuzweinbeer, Krishon, Rossschweif (wg. länglicher Form der Trauben) und Velka Krishovatna. Die Abstammung (Elternschaft) ist unbekannt. Ob eine Verbindung zur Sorte Barthainer oder vielleicht zum Heunisch besteht, ist ebenfalls nicht bekannt. Die Rebe erbringt säurebetonte Weißweine, worauf die zahlreichen Namen mir dem Attribut „grün“ hinweisen. In Österreich war sie früher im Steirischen Mischsatz der Weingärten Steiermarks häufig vertreten. Heute wird sie noch vereinzelt in der Steiermark, sowie in Slowenien und Kroatien kultiviert. Im Jahre 2016 wurden aber keine Bestände ausgewiesen (Kym Anderson).

Stimmen unserer Mitglieder

Sigi Hiss

Es gibt unübersichtlich viele Quellen im Web, bei denen man sich Wissen über Wein aneignen kann. Doch keine hat den Umfang, die Aktualität und die Richtigkeit der Informationen des Lexikons von wein.plus. Ich benutze es regelmäßig und verlasse mich darauf.

Sigi Hiss
freier Autor und Weinberater (Fine, Vinum u.a.), Bad Krozingen

Das größte Weinlexikon der Welt

25.901 Stichwörter · 46.872 Synonyme · 5.330 Übersetzungen · 31.238 Aussprachen · 179.629 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe