wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Mörbisch

Bedeutende Weinbau-Gemeinde mit dem vollen Namen „Mörbisch am See“ im burgenländischen Weinbaugebiet Leithaberg (vormals Neusiedlersee-Hügelland, Österreich). Sie liegt am Neusiedlersee und ganz nahe der Grenze zu Ungarn. Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/1921 zu Ungarn. Anlässlich einer Grenzbegehung des ungarischen Königs Bela IV. (1235-1270) wurde der Ort erstmals 1250 als „Possessio Megyes“ erwähnt. Die erste urkundliche Erwähnung von Weingärten in Mörbisch erfolgte 1331, aber es wurde hier bereits schon viele Jahrhunderte vorher Weinbau betrieben. Die Weingärten umfassen 450 Hektar Rebflächen, die sich in größeren Terrassen entlang des Ruster Hügellandes bis zum Schilfgürtel des Neusiedlersees erstrecken. Jene Richtung des Neusiedlersees liegenden Rieden gelten als qualitativ beste Böden.

Stimmen unserer Mitglieder

Thomas Götz

Seriöse Quellen im Internet sind rar - und das Weinlexikon von wein.plus ist eine solche. Bei der Recherche für meine Artikel schlage ich regelmäßig im wein.plus-Lexikon nach. Dort erhalte ich zuverlässige und detaillierte Informationen.

Thomas Götz
Weinberater, Weinblogger und Journalist; Schwendi

Das größte Weinlexikon der Welt

26.384 Stichwörter · 46.991 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.718 Aussprachen · 202.790 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER