wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Salzberg

Riede (Lage) in der Gemeinde Gols im burgenländischen Weinbaugebiet Neusiedlersee (Österreich). Unter Salzberg sind Weingärten zu verstehen, die auf „salzigem“ Grund, das heißt kostbarem und gutem Grund, liegen. Eine Anekdote erklärt den Namen auch durch einen Übertragungsfehler in alten Grundstückslisten. Dabei soll aus „Satzberg“ durch Vergessen des kleinen Strichs beim „t“ „Salzberg“ entstanden sein. Es handelt sich um einen langen, steilen Südwesthang am Rand der Parndorfer Platte. Der dunkel gefärbte Oberboden ist schwach kalkhaltig. Das darunterliegende scharf abgegrenzte Ausgangsmaterial besteht aus ca. 600.000 Jahre altem Donauschotter. Die rötlich-braune Färbung entstand durch die Verwitterung von Eisenoxiden. Die Riede umfasst 32 Hektar Rebfläche, wo vor allem die heimischen Rotweinsorten Zweigelt und Blaufränkisch sowie Merlot angebaut werden. Anteile an der Riede haben zum Beispiel die Weingüter Beck Judith, Gsellmann Andreas, Gsellmann Siegfried, Heinrich Gernot, Leitner Gernot, Nittnaus Gebrüder und Renner Helmuth.

Stimmen unserer Mitglieder

Markus J. Eser

Die Nutzung des Lexikons ist nicht nur zeitsparend, sondern auch äußerst komfortabel. Zudem ist die Aktualität der Informationen perfekt.

Markus J. Eser
Weinakademiker und Herausgeber „Der Weinkalender“

Das größte Weinlexikon der Welt

26.428 Stichwörter · 47.026 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.761 Aussprachen · 208.223 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER