wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.901 ausführlichen Einträgen.

Wurzelfäule

Diese bedrohliche Rebstockkrankheit (auch Umfall-Krankheit) wird durch verschiedene entweder einzeln oder auch in Kombination auftretende Pilze verursacht. Die häufigsten sind Armillaria mellea (Hallimasch oder Heckenschwamm), Roesleria hypogaea und Rosellinia necatrix. Die Rebstöcke zeigen unter der Rinde an den unteren Teilen und der Wurzel eine weißliche Decke (Myzelplaques = Fläche von Pilzfäden). Besonders in Weingärten mit früherem Baumbestand kommen diese vor. Die Rebstöcke gehen allmählich ein oder sterben auch ganz plötzlich ab (siehe auch unter Apoplexie). Ein Faulen der Wurzeln kann auch durch zu feuchten Boden (Nässestress) und tierische Schädlinge wie zum Beispiel die Reblaus und Larven der Wurzelfliegen verursacht bzw. begünstigt werden, da an den Fraßstellen die Pilze und auch andere schädliche Stoffe wie Bakterien leicht eindringen können. Die Pilze werden durch Räuchern bekämpft. Bei Staunässe kann zusätzlich der Wurzelschimmel (Dematophora necatrix) auftreten. Eine spezifische Form ist die Cylindrocarpon-Wurzelfäule (Cylindrocarpon-Krebs). Siehe auch eine Aufstellung aller Krankheiten und Schädlinge unter Rebstock-Feinde.

Stimmen unserer Mitglieder

Hans-Georg Schwarz

Als Ehrenobmann der Domäne Wachau ist es für mich der einfachste und schnellste Weg, bei Fragen in das wein.plus-Lexikon einzusteigen. Die Gewissheit, hier fundierte und aktuelle Informationen zu erhalten, machen die Benutzung zu einem unverzichtbaren Ratgeber.

Hans-Georg Schwarz
Ehrenobmann der Domäne Wachau (Wachau)

Das größte Weinlexikon der Welt

25.901 Stichwörter · 46.872 Synonyme · 5.330 Übersetzungen · 31.238 Aussprachen · 179.631 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe