wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Bock Hieronymus

Der deutsche Pfarrer, Lehrer und Hofmedicus (Leibarzt) Hieronymus Bock (1498-1554) war zunächst Prediger in Hornbach und Lehrer in Zweibrücken (Rheinland-Pfalz). Er gräzisierte (in griechische Sprachform bringen) seinen Familiennamen und nannte sich „Tragos“ (Ziegenbock). Bock wurde vor allem durch seine botanischen, medizinischen und pharmakologischen Studien bekannt. Auf ausgedehnten Reisen in Süddeutschland, die ihn von den Ardennen in Belgien/Frankreich bis in die Schweizer Alpen führten, versuchte er sich als einer der ersten Wissenschaftler seiner Zeit an einer umfassenden Beschreibung der mitteleuropäischen Pflanzen und deren Heilwirkungen. Das Ergebnis war sein Hauptwerk „Das Kreütter Buch“, welches erstmals im Jahre 1539 erschienen ist. Es folgten drei weitere Auflagen; in der Ausgabe 1546 werden auch Rebsorten behandelt. Dabei unterschied Bock zwischen „Zamen Weinreben“ und „Wild Weinreben“. Es wird ausführlich das Thema Wildreben, sowie 12 „zame“ (kultivierte) Sorten mit ihren weinbaulichen Eigenschaften und deren Vorkommen in den Anbaugebieten beschrieben:

Stimmen unserer Mitglieder

Hans-Georg Schwarz

Als Ehrenobmann der Domäne Wachau ist es für mich der einfachste und schnellste Weg, bei Fragen in das wein.plus-Lexikon einzusteigen. Die Gewissheit, hier fundierte und aktuelle Informationen zu erhalten, machen die Benutzung zu einem unverzichtbaren Ratgeber.

Hans-Georg Schwarz
Ehrenobmann der Domäne Wachau (Wachau)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.381 Stichwörter · 46.989 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.715 Aussprachen · 202.661 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER