wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Boiseaumarié Pierre

Der französische Jurist und Weinbaufachmann Baron Pierre Marie Gabriel Le Roy Boiseaumarié (1890-1967) war nach seinem Studium der Rechtswissenschaften im Ersten Weltkrieg 1914 bis 1918 Kampfpilot. Er heiratete im Jahre 1919 Emma Bernard Le Saint, die Erbin des Château Fortia an der südlichen Rhône. In seiner neuen Funktion als Weinguts-Besitzer wurde er mit großen Problemen im Département Vaucluse konfrontiert. Durch die Verwüstungen der Reblaus war es zu einem Niedergang der Weinqualität gekommen. Verfälschungen mit Trauben aus anderen Gebieten wie zum Beispiel dem Département Gard waren an der Tagesordnung. Bereits 1923 definierte er ein Gebiet, das nach seinen Analysen (heute würde man sagen: nach ökologischen) am besten für den Weinbau geeignet war. Sein Kriterium waren dabei die hier gemeinsam wachsenden Wildpflanzen Thymian und Lavendel. Für dieses Gebiet bestimmte er die auch heute noch gültigen Rebsorten, die sich auf Grund von Bodentyp und Klima am besten eignen. Damit ist er der Begründer der dann aber erst 1935 klassifizierten Appellation Châteauneuf-du-Pape.

Stimmen unserer Mitglieder

Dominik Trick

Das wein.plus-Lexikon ist ein umfangreiches, fachlich sehr gut recherchiertes Nachschlagewerk. Jederzeit und überall verfügbar, ist es ein unverzichtbarer Bestandteil für den Unterricht geworden, das gleichermaßen von Studierenden und mir genutzt wird. Überaus empfehlenswert!

Dominik Trick
Technischer Lehrer, staatl. geprüfter Sommelier, Hotelfachschule Heidelberg

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.048 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 205.645 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER