wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Das Weingut liegt auf dem Plateau Calcaire östlich der Stadt Saint-Émilion (Bordeaux) im gleichnamigen Bereich. Der Name leitet sich von einem Domherren des Stiftes St-Émilion namens Balestard, sowie einem immer noch in einem Weinberg stehenden alten Turm (Tonelle = Gartenlaube) ab. Es ist bereits seit dem 15. Jahrhundert in Besitz der Familie Capdemourlin, die auch in Besitz der beiden Weingüter Château Cap-de-Mourlin und Château Petit-Faurie-de-Soutard sind.

Château Balestard La Tonnelle - Gebäude Eingang

Der berühmte französische Dichter und Vagant François Villon (1431-1463) bezeichnete den Wein mit „ce divin nectar“ (dieser göttliche Nektar), ein Gedicht von ihm ist auf dem Flaschen-Etikett enthalten. Der Betrieb ist als Grand Cru Classé klassifiziert, was zuletzt im Jahre 2012 bestätigt wurde. Die Weinberge umfassen elf Hektar Rebfläche und sind mit den Sorten Merlot (70%), Cabernet Franc (25%) und Cabernet Sauvignon (5%) und Cot (5%) bestockt. Der extrem bis zu mehreren Jahrzehnten langlebige Rotwein reift zur Hälfte in neuen Barriques. Der Zweitwein heißt „Les Tourelles de Balestard“.

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Edgar Müller

Ich habe großen Respekt vor dem Umfang und der Qualität des wein.plus-Lexikons. Es handelt es sich um eine einzigartige Anlaufstelle für knackige, fundierte Informationen zu Begriffen aus der Welt des Weines.

Dr. Edgar Müller
Dozent, Önologe und Weinbauberater, Bad Kreuznach

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.049 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 205.981 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER