wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Mornen Noir

Die rote Rebsorte stammt aus Frankreich. Synonyme sind Chasselas Noir, Goulu Noir, Gulja Noir, Ljali Surh, Médoc Noir, Montruchon, Mornant, Mornen, Mornen Nero, Mornerain, Mornerain Noir, Mornerein und Perrier Noir. Der Name leitet sich höchstwahrscheinlich vom Kanton Mornant im Département Rhône ab. Gemäß im Jahre 2013 erfolgten DNA-Analysen handelt es sich um eine vermutlich natürliche Kreuzung zwischen Mondeuse Noire x unbekanntem Partner. Damit wurde die von Pierre Galet (1921-2019) aufgestellte Behauptung widerlegt, dass sie mit der ungarischen Sorte Menoir (Médoc Noir) identisch sei. Vermutet wird auch eine genetische Nähe zur Sorte Chasselas, wovon sich das Synonym Chasselas Noir erklärt. Die früh bis mittel reifende Rebe war früher an Loire und Rhône verbreitet. In der Gemeinde Chavanay (Loire) wird versucht, die Sorte wiederzubeleben. Im Jahre 2016 wurde aber kein Bestand ausgewiesen (Statistik Kym Anderson).

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Edgar Müller

Ich habe großen Respekt vor dem Umfang und der Qualität des wein.plus-Lexikons. Es handelt es sich um eine einzigartige Anlaufstelle für knackige, fundierte Informationen zu Begriffen aus der Welt des Weines.

Dr. Edgar Müller
Dozent, Önologe und Weinbauberater, Bad Kreuznach

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.047 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 205.798 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER