wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

S.P.

Englische Abkürzung für „self pollinated“, auf deutsch selbstbefruchtet; siehe unter Selbstung.

Bezeichnung für die während der Blüte erfolgende Selbstbestäubung einer Pflanze mit den eigenen Pollen, was in der Folge zur Selbstbefruchtung führt (die beiden Begriffe werden aber oft gegenseitig als Synonym verwendet). Die kultivierte Rebe besitzt zumeist Zwitterblüten. Das männliche und das weibliche Organ sind in einer Blütenknospe vereinigt. Maßgeblich durch diese Tatsache erfolgt bei kultivierten Rebstöcken großteils eine Selbstbefruchtung. Den Vorgang innerhalb der Zwitterblüte (autogam) oder zwischen zwei Blüten desselben Gescheins (spätere Traube) nennt man Selbstbefruchtung im engeren Sinne. Zwischen Blüten von zwei Gescheinen eines Rebstocks nennt man dies Selbstbefruchtung in weiterem Sinne (geitonogam). Rund 99% der kultivierten Weinreben sind Zwitterpflanzen. Hier ist die Pflanze auf eine fremde Hilfe (Wind, Bienen) überhaupt nicht angewiesen. Die Zwitterblüten weisen nämlich einen extrem hohen Selbstbefruchtungsgrad von um die 98% auf.

Rebstockblüte

Fremdbefruchtung

Eine neue Sorte mit grundlegend anderer genetischer...

Stimmen unserer Mitglieder

Andreas Essl

Das Glossar ist eine monumentale Leistung und einer der wichtigsten Beiträge zur Vermittlung von Weinwissen. Unter all den Lexika, die ich zum Thema Wein verwende, ist es mit Abstand das wichtigste. Das war vor zehn Jahren so und hat sich seither nicht verändert.

Andreas Essl
Autor, Modena

Das größte Weinlexikon der Welt

26.381 Stichwörter · 46.990 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.715 Aussprachen · 202.577 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER