wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.289 ausführlichen Einträgen.

Spiegel (Riede Österreich)

Häufige Bezeichnung für Rieden bzw. Lagen im deutschen Sprachraum. Der Name leitet sich von „ausspiegeln“ (ebnen) ab. Das bedeutet, dass die Flächen für den Weinbau und die bessere Bearbeitung speziell vorbereitet wurden. Eine zweite Auslegung ist, „dass sich die Sonne in der Riede widerspiegelt“. Und in einer dritten Version leitet sich der Name vom althochdeutschen „spekulare“ ab - das bedeutet sinngemäß „gute/weite Aussicht“ ab. In Österreich gibt es zumindest fünf Rieden/Lagen mit dieser Bezeichnung.

Gedersdorf - Kremstal (NÖ)

Die Böden dieser auch als „Spiegeln“ bezeichneten Riede bestehen aus Lehm mit leichtem Kalkgehalt. Hier werden die Weißweinsorten Grüner Veltliner, Chardonnay und Riesling sowie Merlot angebaut. Anteile an der Riede haben zum Beispiel die Weingüter Berger Erich, Eder Martin und Müllner Johann.

Das größte Weinlexikon der Welt

25.289 Stichwörter · 47.152 Synonyme · 5.306 Übersetzungen · 30.602 Aussprachen · 169.179 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe