wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

weingrün

Ein neues oder frisch repariertes Holzfass muss vor dem ersten Gebrauch weingrün gemacht werden, um die Gerb- und Farbstoffe des Holzes zu entfernen (dies gilt aber nicht für einen Barrique-Ausbau vorgesehene Fässer). Dafür gibt es verschiedene Verfahren wie Ausdämpfen (mehrere Tage wässern und dann dämpfen), Heißbrühen (heißes Wasser mit Soda oder anderen Mitteln versetzt), Imprägnieren (Innenwand mit einer wasserfesten, säurefesten und geschmacksneutralen Auskleidung auf Harz- oder Bitumen-Basis versehen), Trockenkonservierung und Nasskonservierung. Wenn dieser Vorgang unterbleibt, kann der Weinfehler holzig (Eichel, Lohegeschmack, Neuerl) auftreten. Der Begriff wird auch im Zusammenhang mit dem Avinieren (Ausspülen eines Weingefäßes mit Wein) verwendet, ein so behandeltes Glas ist danach ebenfalls weingrün.

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Edgar Müller

Ich habe großen Respekt vor dem Umfang und der Qualität des wein.plus-Lexikons. Es handelt es sich um eine einzigartige Anlaufstelle für knackige, fundierte Informationen zu Begriffen aus der Welt des Weines.

Dr. Edgar Müller
Dozent, Önologe und Weinbauberater, Bad Kreuznach

Das größte Weinlexikon der Welt

26.428 Stichwörter · 47.026 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.761 Aussprachen · 208.206 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER