wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Gumpoldskirchen

Die niederösterreichische Weinbaugemeinde liegt im Weinbaugebiet Thermenregion nahe der österreichischen Hauptsatdt Wien. Bis zum Jahre 1985 war Gumpoldskirchen neben Bad Vöslau ein eigenständiges Weinbaugebiet. Schon die Römer erkannten in der Antike die hier vorherrschenden optimalen Voraussetzungen für den Weinbau. Bereits im Jahre 1120 wurde der Ort urkundlich erwähnt, als der namensgebende Gumpold von Pornheim seinem Neffen Sigeboto hier Weingärten schenkte. Im Jahre 1380 gewährte Herzog Albrecht III. (1349-1395) den Bürgern von Gumpoldskirchen das als Leitgeben bezeichnete Recht, ihren Wein im Ort zu verkaufen und auszuschenken. Später wurden die genauen Vorschriften für das Ausschenken des Weines festgelegt. Im Jahre 1784 bestätigte Kaiser Josef II. (1741-1790) das Recht der Buschenschenker und setzte damit die Grundlage für den Heurigen, von denen es heute zahlreiche in dieser Gemeinde gibt.

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Christa Hanten

Für meine langjährige Tätigkeit als Lektorin mit wein-kulinarischem Schwerpunkt informiere ich mich bei Spezialfragen immer wieder gern im Weinlexikon. Dabei führt spontanes Lesen und das Verfolgen von Links oft zu spannenden Entdeckungen in der weiten Welt des Weins.

Dr. Christa Hanten
Fachjournalistin, Lektorin und Verkosterin, Wien

Das größte Weinlexikon der Welt

26.385 Stichwörter · 46.991 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.719 Aussprachen · 202.830 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER