wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Früher übliche Bezeichnung für einen Wein, der (zwecks Erhöhung des Alkoholgehalts) nicht mit Zucker angereichert werden durfte. Das Adjektiv naturrein wurde mit dem deutschen Weingesetz 1971 abgeschafft. Damit einhergehend wurde 1972 aus dem „Verband deutscher Naturweinversteigerer“ die Nachfolgeinstitution VDP (Verband Deutscher Prädikatsweingüter). In Deutschland, Österreich und auch anderen Ländern ist die Bezeichnung „Natur“, aber auch „echt“, „rein“ und „Gesundheitswein“, sowie Wortverbindungen mit diesen nicht zulässig.

Bezeichnungsvorschriften

Im Weinbezeichnungsrecht wird davon ausgegangen, dass Wein prinzipiell ein Naturprodukt ist und deshalb zusätzliche Bezeichnungen wie „natur“ und ähnliche Begriffe irreführend und verwirrend sind. Fallweise werden Weine, bei deren Vinifizierung auf spezielle Kellertechniken und/oder Mittel verzichtet wurde, als „Naturweine“ bezeichnet. Dies hat jedoch keine weinrechtliche Bedeutung und ist am Etikett und in der Werbung verboten.

Stimmen unserer Mitglieder

Prof. Dr. Walter Kutscher

Früher benötigte man eine Fülle an Lexika und Fachliteratur, um im vinophilen Berufsleben up to date zu sein. Heute gehört das Weinlexikon von wein.plus zu meinen besten Helfern, und es darf zu Recht als die „Bibel des Weinwissens“ bezeichnet werden.

Prof. Dr. Walter Kutscher
Lehrgangsleiter Sommelierausbildung WIFI-Wien

Das größte Weinlexikon der Welt

26.403 Stichwörter · 47.036 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.737 Aussprachen · 205.277 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER