wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Solera

Spanische Bezeichnung (auch Solera-Criadera-System) für das traditionelle Lagerungs- und Verschnittsystem jüngerer und älterer Weine, das heißt verschiedener Jahrgänge bei der Herstellung von Sherry. Das Verfahren wird aber auch alternativ bei der Produktion von Madeira, Malaga, Bränden (Weinbrand, Whisky etc.) und Essig (Weinessig) verwendet. Die Bezeichnung leitet sich von der untersten Fassreihe ab (Solera = „am Boden liegend“). Die meisten Sherrys durchlaufen sechs bis sieben, im Extremfall bis 14 Solera-Stufen. Aus der untersten Fassreihe wird jährlich ein Teil (bis zu einem Drittel) des fertig gereiften Sherry für die Flaschenabfüllung und Vermarktung entnommen. Von unten nach oben erfolgt die Entnahme (Saca) und das Auffüllen (Rocío) aus der jeweils darüberliegenden Reihe. Die durchschnittliche Reifezeit für einen Wein im Solera-System ergibt sich durch den Quotienten, wenn der gesamte Weinbestand in einem Solerasystem durch die Menge der jährlichen Entnahme geteilt wird. Der Quotient muss größer als zwei sein. Ein Wein darf somit frühestens nach zwei Jahren vermarktet werden. 

Stimmen unserer Mitglieder

Egon Mark

Das Lexikon von wein.plus ist für mich die umfangreichste und beste Informationsquelle über Wein, die es derzeit gibt.

Egon Mark
Diplom-Sommelier, Weinakademiker und Weinberater, Volders (Österreich)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.385 Stichwörter · 46.991 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.719 Aussprachen · 202.830 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER