wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Abrusco

Die rote Rebsorte stammt aus Italien; der Name bedeutet sinngemäß „wilde Rebe“. Synonyme sind Abrostalo, Abrostine, Abrostine Nero, Abrostino, Abrostolo, Abrostolo Forte, Abrusco Nero, Abrusco Nero di Toscana, Abrusio, Color, Colorino, Lambrusco und Raverusto.Trotz scheinbar darauf hindeutender Synonyme bzw. morphologischer Ähnlichkeiten darf sie nicht mit den Sorten Colorino del Valdarno (Raverusto) oder Muscat Rouge de Madère verwechselt werden. Die mittel reifende Rebe erbringt einen farbkräftigen, tanninreichen Rotwein, der auch als Teinturier (Deckwein) geeignet ist. Sie wird in der Toskana auf 413 Hektar angebaut, wo sie im DOC-Wein Montecarlo zugelassen ist. Einen kleinen Bestand mit 1,5 Hektar gibt es in Australien. Im Jahre 2016 wurden insgesamt 215 Hektar Rebfläche ausgewiesen (Statistik Kym Anderson).

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Christa Hanten

Für meine langjährige Tätigkeit als Lektorin mit wein-kulinarischem Schwerpunkt informiere ich mich bei Spezialfragen immer wieder gern im Weinlexikon. Dabei führt spontanes Lesen und das Verfolgen von Links oft zu spannenden Entdeckungen in der weiten Welt des Weins.

Dr. Christa Hanten
Fachjournalistin, Lektorin und Verkosterin, Wien

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.049 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 205.980 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER