wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Das Weingut liegt östlich von Saint-Émilion im gleichnamigen Bereich (Bordeaux). Im 19. Jahrhundert war es in Besitz von Herzog Élie Decazes (1780-1860), Ministerpräsident von Ludwig XVIII. 1999 wurde das Gut von der Familie d’Aulan, frühere Besitzer des Champagnerhauses Piper-Heidsieck erworben, die es aber zehn Jahre später an Marie-Bénédicte Lefevere-Leymarie verkaufte. Als Berater wurde der Önologe Michel Rolland engagiert. Der Betrieb wurde (nach Deklassierung 1996) 2012 wieder als Grand Cru Classé klassifiziert. Die Weinberge umfassen sieben Hektar Rebfläche mit Merlot (85%) und Cabernet Franc (15%). Der langlebige Rotwein wird 12 bis 18 Monate in Barriques ausgebaut. Der Zweitwein heißt „Château Lasalle“.

Stimmen unserer Mitglieder

Dominik Trick

Das wein.plus-Lexikon ist ein umfangreiches, fachlich sehr gut recherchiertes Nachschlagewerk. Jederzeit und überall verfügbar, ist es ein unverzichtbarer Bestandteil für den Unterricht geworden, das gleichermaßen von Studierenden und mir genutzt wird. Überaus empfehlenswert!

Dominik Trick
Technischer Lehrer, staatl. geprüfter Sommelier, Hotelfachschule Heidelberg

Das größte Weinlexikon der Welt

26.381 Stichwörter · 46.990 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.715 Aussprachen · 202.560 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER