wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Groppello di Mocasina

Die rote Rebsorte stammt aus Italien. Synonyme sind Gropel, Gropella Nera, Gropel Moliner, Groppello di Santo Stefano, Groppello di S Stefano, Groppello Mocasina, Groppello Moliner und Groppello San Stefano. Mit dem Namen Groppello (oder ähnlich) werden in Norditalien mehrere eigenständige Rebsorten bezeichnet, wobei sich der Name von „Gropo“ ableitet, was nach einem lokalen Dialekt „Knoten“ nach dem Aussehen der Trauben bedeutet. Trotz scheinbar darauf hinweisender Synonyme bzw. morphologischer Ähnlichkeiten darf sie nicht mit den Sorten Groppello dei Berici, Groppello di Revò, Groppello Gentile oder Pignola Valtellinese (Groppello di Breganze) verwechselt werden. Die mittel reifende Rebe ist anfällig für Botrytis. Sie erbringt rubinrote, tanninarme Weine mit Waldbeerenaroma, die auch Alterungspotential aufweisen. Die Sorte wird in der Lombardei im Bereich des Gardasees angebaut, wo sie zum Beispiel in den DOC-Weinen Garda und Riviera del Garda Bresciano zugelassen ist. Im Jahre 2016 wurden 24 Hektar Rebfläche mit sinkender Tendenz ausgewiesen (Statistik Kym Anderson).

Stimmen unserer Mitglieder

Markus J. Eser

Die Nutzung des Lexikons ist nicht nur zeitsparend, sondern auch äußerst komfortabel. Zudem ist die Aktualität der Informationen perfekt.

Markus J. Eser
Weinakademiker und Herausgeber „Der Weinkalender“

Das größte Weinlexikon der Welt

26.428 Stichwörter · 47.026 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.761 Aussprachen · 208.220 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER