wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Rothenberg

Neben den unten vier im Detail beschriebenen gibt es in Deutschland Einzellagen dieses Namens auch in den Weinbaugemeinden Burg Layen (Nahe) und Gau-Algesheim (Rheinhessen). Die Bezeichnung leitet sich entweder vom rötlich gefärbten Boden bzw. dem Bodentyp Rotliegend oder von „Rodungsberg” (gerodeter Berg) ab.

Geisenheim - Rheingau

Das Steinkreuz am Kopf des Weinbergs wurde im Jahre 1808 vom Reichsgrafen Friedrich von Ingelheim errichtet und trägt die Inschrift: Nach alten Sagen trieb einst der Wind eine Mühle, wo nun diese Reben sind. Das deutet darauf hin, dass hier einst eine Windmühle stand. Die nach Süden ausgerichteten Weinberge in 100 bis 130 Meter Seehöhe mit bis zu 40% Hangneigung umfassen 20 Hektar Rebfläche. Die Böden bestehen grobem Verwitterungsgestein mit Schiefereinlagen über Taunusquarzit und sind vom oxidiertem Ton (Eisenoxyd) durchzogen. Sie besitzen gutes Wasserspeicherungs-Vermögen. Hier wird vor allem Riesling kultiviert. Anteile haben z. B. die Weingüter Erbslöh, Geheimrat J. Wegeler Erben, Geisenheim und Schloss Schönborn.

Stimmen unserer Mitglieder

Dominik Trick

Das wein.plus-Lexikon ist ein umfangreiches, fachlich sehr gut recherchiertes Nachschlagewerk. Jederzeit und überall verfügbar, ist es ein unverzichtbarer Bestandteil für den Unterricht geworden, das gleichermaßen von Studierenden und mir genutzt wird. Überaus empfehlenswert!

Dominik Trick
Technischer Lehrer, staatl. geprüfter Sommelier, Hotelfachschule Heidelberg

Das größte Weinlexikon der Welt

26.428 Stichwörter · 47.024 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.761 Aussprachen · 208.026 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER