Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 23.269 ausführlichen Einträgen.

traubig

Beschreibung für den typischen Geruch und Geschmack eines Weines nach frischen Trauben im Rahmen einer Weinansprache. Es handelt sich dabei um sogenannte Primäraromen, die bereits in den Beeren vorhanden und besonders im gepressten Saft wahrnehmbar sind. Diese sind in der Regel nur bei jungen Weinen vorhanden und werden im Laufe der Alterung bzw. Flaschenreifung von neu gebildeten Aromen überdeckt (siehe dazu auch unter Aroma). Oft liest man, dass Weine aus Muskatellersorten besonders diesen traubigen Ton aufweisen. Das hat aber keinen Zusammenhang und traubig darf nicht mit dem Muskatton verwechselt werden. Grund für diese falsche Annahme könnte sein, dass Muskatellerweine oft süßlich ausgebaut und früh vermarktet und getrunken werden. Hingegen weisen trocken ausgebaute Muskatellerweine keinen traubigen Ton auf.

Das größte Weinlexikon der Welt

23.269 Stichwörter · 48.171 Synonyme · 5.312 Übersetzungen · 28.584 Aussprachen · 157.819 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe