wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Uvalino

Die rote Rebsorte stammt aus Italien. Synonyme sind Cunaiola, Freisone, Lambrusca und Lambruschino. Gemäß im Jahre 2006 erfolgten DNA-Analysen besteht eine Eltern-Nachkommen-Beziehung zur fast ausgestorbenen piemontesischen Sorte Neretto di Marengo. Die spät reifende Rebe ist widerstandsfähig gegen Botrytis. Sie erbringt farbkräftige, tanninbetonte Rotweine mit relativ hohem Gehalt an gesundheitsförderlichem Resveratrol und würzigen Aromen. Die Sorte war früher im Piemont weit verbreitet. Nach alten Berichten wurde der Wein auch gerne zur Stärkung als Krankenwein gereicht. Im 19. Jahrhundert wurde sie vor allem als Teinturier (Färbertraube) oder für die Produktion von Passito aus getrockneten Trauben verwendet. Die fast ausgestorbene Sorte wurde Mitte der 1980er-Jahre von Mariuccia Borio vom Weingut Cascina Castlet entdeckt und ist seit 2002 wieder zugelassen. Im Jahre 2016 wurde aber nur 1,5 Hektar Rebfläche in der Provinz Asti ausgewiesen (Kym Anderson).

Stimmen unserer Mitglieder

Andreas Essl

Das Glossar ist eine monumentale Leistung und einer der wichtigsten Beiträge zur Vermittlung von Weinwissen. Unter all den Lexika, die ich zum Thema Wein verwende, ist es mit Abstand das wichtigste. Das war vor zehn Jahren so und hat sich seither nicht verändert.

Andreas Essl
Autor, Modena

Das größte Weinlexikon der Welt

26.384 Stichwörter · 46.991 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.718 Aussprachen · 202.790 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER